Wie messe ich meine Hutgröße?

MaßbandDamit man mit seinem Hut rundum glücklich wird, muss er gut sitzen. Jeder, der es selbst schon einmal beobachten konnte, war bestimmt darüber erstaunt mit welcher Geschwindigkeit Hüte bei entsprechendem Wetter davon rollen oder fliegen können, wenn sie zu locker auf dem Kopf sitzen. Umgekehrt ist es alles andere als angenehm, wenn man beim Tragen seines Lieblingshutes regelmäßig Kopfschmerzen bekommt, weil er zu klein ist und deshalb drückt.

Darum ist es wichtig, die richtige Hutgröße zu ermitteln.
Dafür legt man am besten ein Maßband über die Augenbrauen in die Stirnmitte und führt es rund um den Kopf über die stärkste Stelle des Hinterkopfs herum.
Das Maßband sollte jedoch nicht zu straff gezogen werden, damit der Hut nicht drückt.
Hat man eine Zwischengröße oder ist sich beim Bestimmen der Hutgröße nicht ganz sicher, ist es immer besser, die größere Weite anzugeben. Denn es ist kein Problem die Größe durch enger nähen des Futterbandes oder durch ein Hutfutter zu regulieren. Schwieriger gestaltet sich in aller Regel das Weiten eines Hutes.

Hutgrößentabelle

Im deutschsprachigen Raum entspricht der Kopfumfang (in cm) der Hutgröße (=Hutweite).
In England und Amerika wird die Hutgröße über den Durchmesser (⌀) der Kopfweite in Zoll (englisch inch) bestimmt. Die amerikanischen Maße weichen aufgrund einer alten Berechnungsmethode um etwa ⅛ Zoll von den englischen Größen ab.
In Frankreich und Italien (teilweise auch England), wird/wurde die Hutgröße in “Punti” angegeben.

Deutschland Amerika England Frankreich Weltweit
Umfang in cm ⌀ in Zoll (=Inch), USA ⌀ in Zoll (=Inch), UK Punti, F&ITA Symbol
50 6⅛ 6⅛
51 6⅜ 2 XXS
52 6⅜ XXS
53 6⅝ 3 XS
54 6⅝ XS
55 6⅞ 4 S
56 7 6⅞ S
57 7⅛ 7 5 M
58 7⅛ M
59 7⅜ 6 L
60 7⅜ L
61 7⅝ 7 XL
62 7⅝ XL
63 7⅞ 8 XXL
64 8 7⅞ XXL